FH2008
Hochzeitsringe aus Bern

Bern: Trends für moderne Hochzeitsringe im 2018

Viele Brautpaare machen sich bereits jetzt Gedanken über die Wahl ihrer Hochzeitsringe für die Trauung im kommenenden Jahr 2018. Es stellt sich die Frage, ob für die Hochzeit die Ringe aus Gold, Weissgold oder Platin sein sollen. Hier weiss der Goldschmied aus Bern guten Rat:

Goldschmied in Bern sind bekannt für moderne Hochzeitsringe

Eheringe Bern
Trauringe aus Bern

Hochzeitsringe, Hochzeitstorte, Hochzeitskleid und Anzug – beim Goldschmied Kretschmer und seiner jungen Verlobten Claudia fehlt fast noch die komplette Hochzeitsausstattung. Gut, dass in Bern gerade keine Hochzeitsmesse stattfindet. Denn eine Hochzeitsmesse ist im Normalfall eine grosse Zeitverschwendung! Auch wenn über 10.000 Quadratmeter, bestückt mit allem, was das heiratswillige Herz beglückt sollte, zur Verfügung stehen, ist ein Besuch dennoch ein reiner Zeitverlust. Da wird sich leider nichts Passendes finden lassen, oder? Die Suche beginnt mit den Hochzeitsringen. Aber, Claudia will natürlich nicht mit irgendeinem Goldring in den Hafen der Ehe einlaufen: „Ich möchte schon gerne einen persönlichen Ring, ein Paar Hochzeitsringe, das für immer schön bleibt.” Das kann natürlich teuer werden. Sehr teuer sogar.

Der Bund aus Bern zum Thema Hochzeitsringe


Eheringe sind schon immer das eindeutiges Symbol dafür, dass das Ehepaar verheiratet ist. Je nach Kultur des entsprechenden Landes werden die Hochzeitsringe auf dem linken Ringfinger getragen. Die Tradition des Tragens dieses besonderen und einzigartigen Ringes verbreitete sich enorm weit über die Grenzbereiche seines Ursprungs im Kanton Bern. Eheringe wurde bei den Helvetiern nur von Frauen und jungen Männern getragen, im Laufe des 14. Jahrhunderts waren Eheringedesigns für Brautpaare mehr als eine Modeeerscheinung.
Hochkonjunktur auf dem Standesamt: In der Stadt Bern heiraten die Menschen wieder mehr. Die Zunahme ist frappant. Im ersten halben Jahr heirateten 818 Stadtbernerinnen und Stadtberner – und damit 13 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Vor allem Schweizer wurden heiratsfreudiger. Bei ihnen beträgt die Zunahme gar 17 Prozent. Das zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Statistik der Abteilung Aussenbeziehungen und Statistik der Stadt Bern.
Doch weshalb kommt es zu dieser Zunahme? Es gebe einen generellen Heiratstrend, sagt Sonya Gassmann. Die Psychologin bietet in Bern Ehe- und Paarberatungen an. Paare überlegten sich heute bereits Ende zwanzig, ob sie heiraten wollen.

Wir hier klar ersichtlich wird, ist bei der Wahl der Eheringe vor allem auf den Rat des Goldschmiedes zu hören. Zum Glück gibt es nun in Bern eine grosse Anzahl von fähigen Goldschmiede-Ateliers! Brautpaare haben also eine gute Chance wirklich schöne Ringe zu finden die ihren Ansprüchen genügen werden. Oft sind es dabei Hochzeitsringe aus Weissgold oder Platin.

Hier zur Übersicht unseres Inhaltes: Sitemap

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.